Warcraft: The Beginning 3D – Der Kinoblog ist mit der 3D Leistung nicht ganz zufrieden

von  |   |  2 Kommentare
slide

Vor vier Tagen ist in Deutschland „Warcraft: The Beginning 3D“ in den deutschen Lichspielhäuser angelaufen. Die Kritiken sind teilweise durchwachsen, teilweise gut. Doch was uns alle hier auf der Seite am meisten interessiert, ist natürlich die Frage, ob die Stereoskopie zu Höchstform aufläuft und ein großer Genuss ist. Erneut waren meine lieben Freunde von DerKinoBlog.de so freundlich ein paar Worte über das 3D zu verlieren.

„Bei einer Nachproduktion von über 20 Monaten, wurde neben den visuellen Effekten, die von Industrial Light & Magic stammen, auch am 3D gearbeitet, welches leider nur nachträglich konvertiert wurde, was etwas schade ist, hätte es sich sogar richtig lohnen können, kommt die Tiefenwirkung zum Teil dennoch gut zur Geltung“.

Im Laufe des Streifens vielen meinen Kollegen die etwas schwamige Bildschärfe auf und kritisieren die Pop Out Leistung: „Lediglich bei den Luftaufnahmen über das Schlachtfeld, wird es ganz schnell unscharf und schwammig, was alles andere als schön anzuschauen ist. Wer sich hingegen auf ein paar Popup-Out Effekte freut, der wird am Ende ebenso enttäuscht werden“.

Den kompletten Review über „Warcraft: The Beginning 3D“ gibt es bei DerKinoBlog.de.

Trotz dieser durchwachsenen Kritik bin ich gespannt auf den 3D Blu Ray Release.

 

warcraft-the-movie-3D-die-orks

 

Schlagwörter: ,

Teile diese Nachricht

Kommentare (2)

  • Sebastian Barthel says:Mai 30, 2016 07:05 pm

    Ich habe in der Vergangenheit aber schon die Erfahrung gemacht, dass das 3D auf dem heimischen TV dann wieder besser dargestellt wird. Hier heisst es einfach mal abwarten 😉

    • Johannes says:Mai 30, 2016 08:24 pm

      Sehe ich genauso wie du Sebastian. Immerhin kann man jetzt sagen, dass das 3D keine Todgeburt ist und uns bei der 3DBR kein Alptraum erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.