slide

Test: Jurassic World 3D Blu Ray

von  |   |  0 Kommentare

Die erste Jurassic Park Film wurde in 3D nachkonvertiert und liegt locker im Durschnitt, was die Qualität betrifft. Im Gegensatz zur aktuellen 3D Blu Ray besitzt der über 20 Jahre alte Film sogar Pop Outs in Form von Dinoköpfen. Dieses Level muss der neuste Teil, „Jurassic World 3D“, definitiv erreichen. Im Vorfeld habe ich gehört, dass es richtige Pop Outs geben würde, gerade am Ende soll es einige 3D Extras geben. Nun denn.

Die Story: Eine der größten Kino-Erfolgsgeschichten aller Zeiten geht in die nächste Runde: Vor 22 Jahren schuf John Hammond einen Vergnügungspark, in dem echte Dinosaurier zu bestaunen waren. Heute, viele Tausende Besucher später, hat die „Jurassic World“ nichts von ihrer Faszination verloren. Doch hinter Spiel und Spaß lauert der Tod. Als ein genetisch veränderter, böser und unberechenbarer Dinosaurier ausbricht, droht die „Jurassic World“ im Chaos zu versinken. Für Owen und Claire beginnt ein Kampf auf Leben und Tod.

Im Hintergrund des Startmenüs laufen einige ausgewählte Szenen aus dem Film und das räumliche Gefühl ist zunächst einmal gut. Der Film an sich beginnt gemächlich aus der Sicht zweier Kinder, Gray und Zach Mitchell, die ihre Tante Claire bei der Arbeit in Jurassic World besuchen. Die ersten richtigen Szenen zeigen die Verabschiedung der Kinder von ihren Eltern vor dem verschneiten Zuhause. Die 3D Qualität ist wirklich gut. So richtig herrlich genießen kann man die Tiefe des Bildes, als die beiden Geschwister im Park angekommen sind und mit einer Ein-Schienenbahn durch das alte originale Tor des Jurassic Parks  fahren und dazu die bekannte JW Melodie ertönt. Man ertappt sich regelmäßig dabei, wie man sich an dem räumlichen Gefühl ergötzt und sei es nur bei einem Hubschrauberflug über die Insel oder einer Autofahrt mit einem Mercedes SUV. Die gesamte Spielzeit über wird ein tolles Tiefenniveau gehalten. Auch dieser Teil der Serie wurde erst nachträglich als Stereoskopieversion umgerechnet, wie das Original. Die Qualität des räumlichen Feelings ist im neuesten Teil im Vergleich zum Vorgänger noch besser.

jurassic_world_3D-blu-ray-test-foto-3

Bei so einem guten 3D Genuss stellt sich die Frage, ob auch auf dem Gebiet der Pop Outs / Pop Ups eine ebenso gute und hochwertige Arbeit von Paramount Pictures abgeliefert wurde. Die Antwort lautet ganz klar JA! Ich möchte nicht alle guten Szenen hier an dieser Stelle verraten, aber die ersten „Gegenstände“ treten nach ca. 20 Minuten aus der Leinwand / TV heraus. Gemeint ist die kurz im Trailer angespielte Szene, in der Owen und drei Raptoren in einem Gehege sich aggressiv gegenüberstehen. Zuerst ragt der Arm von Schauspieler Chris Pratt heraus, ein simpler aber schöner Effekt. Solche Gelegenheiten gibt es in praktisch jedem Film, aber die Produzenten nutzen solche offensichtlichen Situationen für die Stereoskopieausgabe ihrer Zelluloidstreifen fast nie. Das aber geschieht sehr wohl bei der Dino Welt! Perfekt wird es, als in der gleichen Minute auch noch die Köpfe der Raptoren dem Zuschauer entgegenragen. Toll gemacht, und ein anderer „Gegenstand“, der in das heimische Kino ragt, ist ebenfalls in einem Trailer zu sehen gewesen. Bis das nächste Pop Out erscheint, vergeht zwar wieder etwas Zeit, aber beschweren kann man sich nicht. Bis zum Ende wird das 3D Erlebnis mit den Pop Outs ausgebaut.

jurassic_world_3D-blu-ray-test-foto-1

Fazit: Der Review fällt 150 Wörter kürzer aus als andere, warum auch nicht? Hier gibt es nichts zu kritisieren! Jeder sollte/kann zugreifen. Schön, wenn die Geschichte, der Film und das 3D so gut sind.

 

Spielfilmlaufzeit: 124 Minuten

Soundformate: DTS-HD Master Audio 7.1 Englisch, DTS 5.1 Deutsch,  …

Produktionsjahr: 2014

Erscheinungstermin: 22. Oktober 2015

 

3D Bewertung und Infos
3D Kameras (in 3D gefilmt?)

3D Fehler (Ghosting, etc.)

3D Pop Ups (Schnee, Regen, etc.)

3D Pop Ups (deutliche Pop Ups)

3D Schrecksekunde

3D Räumliche Tiefe

3D Pop Ups

 

3D Fazit

– nein

– nein

– ja

– ja

– nein

– gut / sehr gut

– gut

 

– gut / sehr gut

 

Videotest vom Kinomagazine SPÄTVORSTELLUNG (ich persöhnlich kann diese Wertung nicht verstehen, der Film ist top):

Schlagwörter:

Teile diese Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.