slide

Test: Avengers – Age of Ultron 3D Blu Ray

von  |   |  0 Kommentare

Auch der Test von „Avengers – Age of Ultron 3D Blu Ray“ kommt mit einigen Wochen Verzögerung, ich habe leider im Moment sehr viel um die Ohren. Auf diesen Marvel Streifen habe ich lange gewartet, ich liebe die Avengers. Zu Beginn des Jahres zeigte Marvel mit „Guardians of the Galaxy 3D“, dass man sogar 3D Referenzfilme produzieren kann. Nicht alles an GoG war super, aber das Gesamtpacket war in 3D gut. Diesen neuen Marvel 3D Standard erwarte ich erst recht bei dem Avengers Team.

Die Story: Es ist einige Zeit vergangen, seit die Avengers New York gegen den Angriff einer außerirdischen Armee verteidigt haben. Jeder ist seitdem seinen eigenen Weg gegangen und manch einer hatte sein ganz persönliches Abenteuer zu bestehen. Als Milliardär Tony Stark ein stillgelegtes Friedensprogramm reaktiviert, gerät die Situation plötzlich außer Kontrolle und das Schicksal der Erde steht auf dem Spiel. Gemeinsam müssen sich die Avengers gegen den scheinbar übermächtigen Ultron stellen, der wild entschlossen ist, die gesamte Menschheit auszulöschen. Um seine Pläne zu vereiteln, müssen die Avengers unberechenbare Allianzen eingehen und in eine Schlacht von globalen Ausmaßen ziehen.

Der Film steigt sofort ins Kampfgetümmel ein, man verzichtet auf eine große, lange Vorgeschichte, gut so. Der Kampf gegen Hydra und Baron von Struker (gespielt vom dt.  Thomas Kretschmann) sieht sehr schick aus. Das räumliche Feeling ist klasse, da kämpfen Lastwagen, Panzer und Bunker in dem verschneiten Wald gegen das Avengers Team und alles sieht in 3D „echt“ aus. Thor springt mit seinem Hammer auf einen Turm, Hulk zertrümmert mal eben einen kompletten Bunker und Captain America schleudert sein Schild in alle Himmelsrichtungen, geil, ein waschechter Avengers Film. Die CGI Effekte sind atemberaubend.

Konstant können die Avengers die gute, räumliche Stereoskopie nicht halten. Es gibt viele Szenen, wo man locker eine gute Bewertung abgeben kann, aber ein lupenreines dreidimensionales Erlebnis a la Transformers 4 oder Mad Max Road Fury kann Marvel nicht abliefern. Trotzdem, die Qualität ist ordentlich, ich will das nicht schlecht reden.

Zum Filbeginn kämpfen die Avengers in Osteuropa

Zum Filmbeginn kämpfen die Avengers in Osteuropa

Kommen wir zu den Pop Outs / Pop Ups, jaaaaaaaaaaaaa … das ist leider so eine Sache bei „Age of Ultron“! Im Frühjahr kam Maverls „Guardians of the Galaxy 3D“ raus und die Produktionsfirma bot ein tolles 3D Erlebnis. Marvels neuer 3D Standard? Denkste, so leid es mir als Avengers Fan tut, im Vergleich zu GoG ist dieser Film beim Thema 3D ein Rückschritt!

Bei den Beschützern der Galaxie bekam man Pop Outs geboten und tolle Ah-Ha 3D Momente. Diese Ah-Ha Momente gibt es in diesem Film auch, also Szenen, die durch das räumliche Gefühl richtig umwerfend aussehen und in Zeitlupe ablaufen, aber keine richtigen Pop Outs! Nachdem ich 4 mal den Film geschaut habe, konnte ich zwei- oder dreimal Gegenstände indentifizieren, die ein paar Millimeter aus dem TV herausragten, aber richtige Pop Outs waren das nicht. Wie Warner Brothers Mad Max ist auch der Avengers Film nachträglich in 3D konvertiert worden, aber die 3D Qualität von Max erreichen Thor, Iron Man und die anderen nicht. Und beide Filme lagen damals beim Kinostart nur einige Wochen auseinander.

Avengers-Age-of-Ultron-3D-Blu-Ray-Test-foto-2

Wie ich schon schrieb, für mich persöhnlich hat Marvel beim 3D einen Schritt zurück getan. Ja, eigentlich geht es bei der Stereoskopie nur um das räumliche Gefühl, richtig, aber dann muss man sich eben auch mit den Referenzfilmen a la „Planet der Affen“ messen lassen. Die Konkurrenzproduktion bot auch keine Gegenstände, die aus dem TV/Leinwand herausragten, aber die räumliche Tiefe hatte nochmal einen deutlichen Tacken mehr zu bieten (bei PdA kamen 3D Kameras zum Einsatz!).

Trotz dieses Defizits habe ich die „Avengers: Age of Ultron“ 3D Blu Ray mehrmals voller Genuss geschaut, und auch in Zukunft wird der Film mir so manche glückliche Stunden bereiten. Es fühlt sich an wie ein Avengers Film, es ist ein Avengers Film, einfach herlich, da stimmt alles. Vielleicht war das auch ein Grund, warum man sich bei Marvel beim Thema 3D nicht sooo ins Zeug gelegt hat, nach dem Motto: Es ist ein Avengers Film, da müssen wir nicht Referenz sein, da reicht der gute Durchschnitt aus. Sollte das Marvels Plan gewesen sein, muss ich zugeben, er ist aufgegangen. Allerdings hat die 3D Qualität bei mir schon Auswirkungen gezeigt, den Mavel Film „Ant-Man 3D“ werde ich mir nicht kaufen, wer weiß ob Marvel den „neuen“ 3D Standard auch auf seine andere Produktion ausgedehnt hat.

Avengers-Age-of-Ultron-3D-Blu-Ray-Test-foto-3

Fazit: Da wäre noch Luft nach oben gewesen. Wäre dies nicht ein waschechter, sehr guter Avengers Film mit allem Drum und Dran, und wäre die räumliche Tiefe nicht auf einem gescheiten Niveau, wäre ich sehr enttäuscht gewesen. Aber so bin ich dann doch, irgendwie, ganz zufrieden. Eine 3D Katastrophe a la Divergent ist dies zum Glück NICHT.

 

Spielfilmlaufzeit: 141 Minuten

Erscheinungstermin: 24. September 2015

3D Bewertung und Infos
3D Kameras (in 3D gefilmt?)

3D Fehler (Ghosting, etc.)

3D Pop Ups (Schnee, Regen, etc.)

3D Pop Ups (deutliche Pop Ups)

3D Schrecksekunde

3D Räumliche Tiefe

3D Pop Ups

 

3D Fazit

– nein

– nein

– nein

– nein

– nein

– befriedigend / gut

– ungenügend

 

– befriedigend minus

 

Videotest vom Kinomagazine SPÄTVORSTELLUNG:

Schlagwörter:

Teile diese Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.