slide

Spiegel Online zerreißt Noah 3D in der Luft

von  |   |  0 Kommentare

Noah 3D kommt morgen in die deutschen Kinos. Ihr wisst schon, dieser Bibelfilm, der extra für Europa in 3D  nachproduziert wurde! Die Studiobosse waren sich laut eines Berichts des HollywoodReporters einig, dass wir Zuschauer ohne 3D Feature nicht in die Lichtspielhäuser strömen würden. Universal gab zehn Millionen US-Dollar für die 3D-Konvertierung aus. In 65 Ländern wird die Version zu sehen sein. In den USA, England, Australien und Frankreich wird es dagegen nur die 2D-Version geben. Die Zuschauer wären in diesen Ländern „so oder so“ in den Film gegangen.

Eigentlich eine schöne Sache, doch SPIEGEL ONLINE hat sich die Biebelverfilmung genauer angesehen und war enttäuscht.

„Ermüdende Schlachtszenen, die wie heruntergeladene Restbestände von Peter Jacksons Fantasy-Festplatte wirken, stehen neben knalligen, Airbrush-artigen Illustrationen des mannigfaltigen Sündenfalls, die sich prima auf Motorhauben oder True-Metal-Alben machen würden …“.

Autsch, der Kommentar hat gesessen. Ob wenigstens Russel Crow als Hauptdarsteller überzeugen kann, erfahrt ihr in dem Spiegel Review.

Schlagwörter: ,

Teile diese Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.