Offiziell bestätigt! Mit Avatar 2 kommt 3D ohne 3D Brille in die Kinos

von  |   |  11 Kommentare
slide

James Camerons „Avatar 2“ wird mit einer neuen 3D Technik in die Kinos kommen, die keine 3D Brille für dreidimensionale Bilder mehr benötigen wird! Eins der größten Probleme unserers Hobbys würde zumindest im Kino verschwinden und die Akzeptanz von 3D deutlich steigern.

Cameron selbst hatte den Traum geäußert, 3D ohne 3D Brillenzwang in den Kinos erleben zu wollen, konnte aber keine Technik als Lösung anbieten. „Christie Digital“ hat nun diese Woche genau diese Technik angekündigt!

Die Firma wird für weitere fünf Jahre mit James „Lightstorm Entertainment“ Firma zusammenarbeiten. Cameron muss also schon etwas geahnt haben.

Alle kommenden Avatar Filme sollen mit der Erfindung von Christie Digital, einem neuen RGB-Laserprojektionssystem, vorgeführt werden können. Die üblichen 3D Probleme mit Dunkelheit soll dank der amerikanischen Firma ebenfalls der Vergangenheit angehören.

Mehr Infos gibt es bei Inquisitr.com .

 

Schlagwörter:

Teile diese Nachricht

Kommentare (11)

  • Jonny says:Juli 3, 2017 09:30 pm

    Finde es super, dass aus Camerons´ Vision nun Wirklichkeit wird. Bin schon extrem gespannt 🙂

  • Balto says:Juli 5, 2017 08:23 am

    Sehe ich auch so. Aber ich fürchte das es auch für das brillenlose 3-D wieder genug Miesmacher in Deutschland geben wird um es ähnlich aussehen zu lassen wie das jetztige. Interessieren würde mich auch wie es dann mit dem Homebereich aussehen wird. Kann ich „Avatar 2“ dann denn zu Hause überhaupt noch in 3-D sehen, – und wie funktioniert das dann ?

    • Gause says:Juli 6, 2017 11:24 am

      Das scheint ja „nur“ eine neue Abspieltechnik zu sein. Im Kino dann ohne 3D Brille und zu Hause dann mit Brille. Ich rechne aber nicht damit, dass genau diese Technik für Heimkinobeamer so schnell umgesetzt werden wird oder wenn, dann nur bei Beamern ab 10.000 Euro. Man sollte nicht darauf hoffen, 1 oder 2 Jahre nach Avatar2 solch eine Technik zu Hause genießen zu können. Bei TVs sieht das schon anders aus. Kinobetreiber, ja die werden nicht happy sein aber soweit man hört haben die die Kosten für das heutige 3D schon seit Jahren wieder drin bzw. reingeholt. Wird am Anfang sicher nur ein paar Kinos geben, die die Technik haben werden. Ob die alten Leinwände in den Kinos mit der neuen Technik laufen, weiß keiner, Christies haben ja NULL Infos rausgegeben wie das alles klappen soll. Das kann auch eine Kombination aus Beamer und Leiwand werden.

  • --shady-- says:Juli 5, 2017 09:01 pm

    Das würde mich auch intressieren..ist diese Technik zuhause überhaupt umsetztbar??

  • Balto says:Juli 6, 2017 07:44 am

    Wenn die Kinobetreiber schon WIEDER umrüsten müssten bezweifle ich das sie mitspielen würden. Aber ich könnte mir auch VORSTELLEN das brillenloses 3-D dann auf JEDER Leinwand funktioniert, was ja auch für die Kinobetreiber ein Vorteil wäre. Zu Hause bleibt das immer noch so eine Sache, ist eben ein neues System und hört sich für mich eher nach neuen Fernsehern an. Da fragt sich ob die Industrie dann mitmacht und genügend Interesse da ist.

  • Jonny says:Juli 6, 2017 10:38 am

    Naja wenn es auf der großen Leinwand funktioniert, wird es zu Hause auf dem kleinen Bildschirm bzw. Beamer 2x funktionieren. Es ist auch angedacht, dass diese Technik für das Heimkino kommt. Ich hoffe sehr, dass das dann der Startschuss für 4K-3D ist.
    @Balto: Ja slche Leute wird es mit Sicherheit geben. Aber einfach nichts draus machen

  • Balto says:Juli 6, 2017 05:34 pm

    @Jonny, ich mach mir da persönlich auch nichts draus. Aber wenn die Leute 3-D nicht kaufen, dann scheitert es eben auch, ob mit oder ohne 4k. Und das will ja wohl keiner von uns. Ich denke es wird einfach Zeit das sich das Fernsehen den neuen Gegebenheiten anpasst und man auch dort die Möglichkeit hat alle Filme in 3-D zu sehen. Wenn man das extra bezahlen muss wie auf sky, dann interessiert es eben wieder viele nicht, denn, mal ehrlich, Kino ist auch so heutzutage schon verdammt teuer.

  • Jupp says:Juli 9, 2017 11:39 am

    Was nützt die neue brillenlose Technik uns 3D-Fans? Nämlich nichts! Denn unsere 3D-Filmsammlung ist ganz gewiss nicht abwärtskompatibel. Unser ganzes Equipment ist ebenfalls für die Tonne. Die passive 3D-Technik war/ist sehr gut. Niemand kann mir dieses Märchen erzählen, von wegen, die Brillen hätten gestört. 3D ist einfach nicht genug gepusht worden. Hätten z.B. die ÖR-Sender wie ARD, ZDF & Co alles auf 3D umgestellt, so wie auch schon von SD auf HD geschah, dann wäre 3D auch beim Otto-Normal-Verbraucher angekommen. Ich arbeite selbstständig im Service und weiß wie das „normale“ TV-Volk tickt. TV an die Steckdose, Antennekabel rein und dumm gucken. Mehr brauchen die nicht. Womit natürlich dann auch dieses unsinnige UHD/HDR/DV/HLG ein Rohrkrepierer ist. Denn bei 4K sieht man kaum Unterschiede (zumindest was die jetztigen Filme auf dem Markt zeigen) und HDR erkennt kein Schwein. Dagegen 3D zu 2D, den Unterschied sieht man sofort.

  • Balto says:August 27, 2017 08:46 am

    Da bin ich nur teilweise Deiner Meinung, Yupp ! Sicher, man hätte diese Technik sofort von Anfang an viel stärker promoten und einsetzen müssen und auch das Fernsehen hätte sofort mitziehen müssen und nicht nur der Sportkanal bei sky ( bzw. Premiere ) Das ist ohne Frage richtig, aber das uns die ganze brillenlose Technik nichts nutzt, das sehe ich anders ! Es war doch von vornherein absehbar das das irgendwann kommen wird, war doch nur eine Frage der Zeit ! Demnach waren ja alle dumm sich überhaupt auf das Brillen 3-D eingelassen zu haben. Oder ? Nein, es konnte ja keiner ahnen wie lange das dauert. Aber manchmal geht es eben schnell. Ich habe auch massenhaft 3-D Filme zu Hause, aber ich befürworte auch brillenloses 3-D, denn das ist nunmal der Fortschritt. Bei mir müssen z.B. noch Batterien rein. Das klappt manchmal mit dem Einschalten nicht auf Anhieb und ist manchmal umständlich, von daher würde ich dieses System schon nicht noch einmal nehmen. Die anderen sind – m.W. – noch immer relativ teuer, aber einfacher. Brillenlos erscheint mir daher „natürlicher“ und es wird zwangsläufig darauf hinauslaufen. Irgendwie war das aber schon immer klar.

    • Balto says:August 27, 2017 08:51 am

      P.S. Nachtrag : ich bin auch kein 4k – Befürworter und würde es normalerweise auch nicht kaufen. Das das Bild aber nicht besser ist, würde ich bestreiten ! 3-D im Zusammenhang mit 4k wäre das Optimum und wäre ja auch das was z.B. Panasonic anbieten will. Vom ganzen Rest halte ich genauso wenig wie Du.

  • Balto says:September 19, 2017 12:53 am

    Gibt es eigentlich schon einen Starttermin für „Avatar 2“ ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.