Every Thing Will Be Fine 3D – Wim Wenders 3D wird gelobt

von  |   |  0 Kommentare
slide

„Every Thing Will Be Fine 3D“ ist eine deutsche 3D Produktion von Wim Wenders. Der deutsche Starregisseur konnte sogar ein Hollywoodschwergewicht wie James Franco für sein Werk gewinnen.

Die deutschen Mainstreammedien überschlagen sich nun mit Lob für Wenders Stereoskopie-Drama. Selbst der SPIEGEL lobt das 3D, nochmals, falls es niemand glauben kann, der SPIEGEL lobt das 3D von „“Every Thing Will Be Fine“. Das ich das noch erleben würde, unglaublich, ist doch gerade der Spiegel eins dieser Blätter, die grundsätzlich nichts für Stereoskopie übrig zu haben scheinen.

Die Süddeutsche hat sich mit Wim Wenders für ein kurzes Pläuschchen zusammengesetzt und ihn mehrmals nach dem Thema 3D gefragt. Auf die Frage, warum er denn in solch einem Genre die Technik einsetzt, antwortete Wenders: „… Ich habe das in 3D gemacht, weil ich sicher bin, dass man einem Menschen, der vor der Kamera steht und der so auf der Leinwand erscheint, viel näher kommt. Das war meine Grunderfahrung aus „Pina“: eine enorm gesteigerte Präsenz der Darsteller … „.

In dem Interview geht der Redakteur der SD weiter auf das Thema ein, ein Blick auf das Interview lohnt sich.

Die FAZ lobt den Film ebenfalls, geht aber auf die Stereoskopie nicht wirklich näher ein.

„Every Thing Will Be Fine 3D“ ist seit dem 2. April 2015 in den Lichtspielhäusern zu sehen.

Den offiziellen Trailer zum Film gibt es hier, so wie dieses schöne Making-Of:

Schlagwörter: , ,

Teile diese Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.