Disneys „The Jungle Book“ 3D – Regisseur Jon Favreau setzt die Technik von Avatar ein, – ein 3D Referenzfilm?

von  |   |  0 Kommentare
slide

Auf Disneys „The Jungle Book 3D“ bin ich sehr gespannt. Eine Kindergeschichte, die ich bereits kenne, reizt mich eigentlich nicht. Weil aber wahnsinnig viel bei „Das Dschungelbuch 3D“ aus dem Computer kommt, bin ich interessiert. Was im Computer in 3D existiert, sieht auf dem Ferneher und der Leinwand in 3D natürlich immer gut aus. Echtes 3D kann man nicht schlagen.

Der Mix aus realen Schauspielern und CGI dürfte sehr interessant werden, zumindest wenn man die Videotrailer und Fotos von der Produktion sieht. Wie das wohl in 3D aussehen wird?

Seit heute bin ich dann noch mehr Feuer und Flamme auf das Abenteuer mit Mogli. Der Grund: ein Interview von Collider.Com mit dem Regisseur Jon Favreau! Dessen großes Vorbild in Sachen Stereoskopie ist Avatar 3D. Trotz seines Alters ist der Film heute noch ein 3D Referenzfilm und jeder sollte das gute Stück in seiner Sammlung haben. Weil James Camrons Arbeit so überzeugend für Jon war, filmte auch er in 3D:

„Durch Avatar habe ich zum ersten Mal verstanden, worum es bei dem ganzen 3D Format geht … es war eine tolle Erfahrung. Seitdem ist 3D ein großes Stück vom Geschäft in Hollywood geworden … . Wir haben deswegen in nativem 3D gefilmt. Wir haben das System benutzt, dass James Camron mit entwickelt hat, und dazu noch Technologie benutzt, die keiner bisher richtig genutzt hatte. … ich denke, wir müssen die Technologie so weit pushen wie nur irgend möglich … „.

Neben Avatar ist Director Jon Favreau auch von den Effekten der oscarprämierten Produktion „Gravity 3D“ begeistert und will in „The Jungle Book 3D“ diese Effekte noch stärker einsetzen.

Neben dem X-Men Film dürfte Das Dschungelbuch (Starttermin 14. April) klar zu den 3D Referenzfilmen in diesem Jahr gehören, 3D Kameras sei Dank.

Mehr Informationen zu den Dreharbeiten und der Technik kann man in der Quelle direkt auf Collider.com finden.

 

 

 

Disneys-Das-Dschungelbuch-3D-2016-louie-raa

Schlagwörter:

Teile diese Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.