Deutschland 2016: 3D-Blu-rays verkaufen sich besser als Ultra HD-Blu Rays

von  |   |  3 Kommentare
slide

In Deutschland wurden 2016 mehr 3D Blu Rays verkauft als Ultra HD Blu Rays: Überall wird in diesen Tagen geschrieben, dass 3D nun entgültig tot sei nachdem Sony ebenfalls den Stecker bei der 3D TV Produktion gezogen hat (Panasonic steigt nicht aus). Videobeamer will Sony aber bis Dato weiterhin mit 3D Feature produzieren, das aber nur so nebenbei. Für mich als 3D Fan stellt sich die wichtige Frage, wie lange ich mit neuen 3D Filmen versorgt werde! Voller Erleichterung musste ich feststellen, dass noch genügend 3DBRs in Deutschland verkauft werden und dass das neue Format für 4K Fernseher NOCH deutlich abgeschlagen ist!

In dem ersten Halbjahr 2016 wurden nach Angaben der GfK, die im Auftrag des Bundesverbandes Audiovisuelle Medien e.V. (BVV) die Verkaufszahlen erhebt, 626.000 3D Blu Rays in Deutschland verkauft. Das entspricht einen Umsatz von knapp 12 Millionen Euro. Daten für das gesamte Jahr liegen leider soweit ich weiß noch nicht vor.

Wie die Gesellschaft zur Förderung Audiovisueller Medien (FAM), Tochter des Bundesverbandes Audiovisueller Medien, bekannt gab, wurden im selben Zeitraum über 120.000 Ultra HD Blu-ray Discs hierzulande verkauft (Quelle).

Die 3D Blu Ray liegt damit noch immer deutlich vor der neuen 4K Technologie (allerdings sind im letzten Jahr erst die ersten UHD Player erschienen!).

Bei beiden Formaten sind kleinere Stückzahlen kein Problem, da die Preise für 3DBRs und UHDBRs sehr hoch liegen im Vergleich zu normalen Blu Ray und DVD Discs, dementsprechend sind die Gewinnmargen für Hollywood deutlich höher.

 

NACHTRAG: Wie Rafunzel unten schreibt, wurden 120.000 UHDBRs das gesamte Jahr verkauft. Sorry für den Fehler

Schlagwörter:

Teile diese Nachricht

Kommentare (3)

  • Rafunzel says:Februar 17, 2017 04:41 pm

    Sorry, aber das ist falsch!
    120.000 UHD-Blu-rays wurden im gesamten Jahr verkauft.
    Also sieht es deutlich besser aus.

  • Balto says:März 1, 2017 10:10 am

    Na ja, ich denke…ob so oder so, die Leute sind es langsam leid ständig neue Formate zu kaufen nur weil das Bild vllt wieder einen Hauch besser ist ( was man irgendwann mit dem menschlichen Auge eh nicht mehr sehen wird ) Man kan 3-D natürlich ablehnen, aber DAS war dann zumindest wirklich mal was neues und ja auch nicht zu vergleichen mit dem bisherigen rot/grün – 3-D.

  • Volkmar Sander says:November 20, 2017 04:42 pm

    Ich liebe 3D Filme und werde auch weiterhin jeden guten Film in 3D kaufen, wenn das 3D gut gemacht ist. Warum alle so auf 2D Filme stehen, verstehe ich nicht, denn 3D ist doch viel natürlicher als auf einen flachen Film zu glotzen. Die Leute, die 3D nicht mögen, rate ich mal einen aktuellen hochwertigen Film in 3D anzusehen auf einem guten 3D TV oder sogar Beamer und dann werden sie feststellen, was für ein Unterschied das ist. Im Kino ist 3D überigens für mich eher immer enttäuschend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.