Captain America: Civil War 3D – DerKinoblog kritisiert Marvels 3D Leistung

von  |   |  1 Kommentar
slide

„Captain America: Civil War 3D“ ist in den deutschen Kinos angelaufen und ist auf Platz 1 der Kinocharts eingestiegen. Bis auf Avengers 1 3D, Guardians of the Galaxy 3D und Ant-Man 3D sind Marvel Produktionen in Stereoskopie leider Durchschnittsware. Auch bei drei genannten Titel würden viele von befriedigenen 3D Ergebnissen sprechen als von einer guter Qualität. Ein Lichtblick sind die X-Men mit „Zukunft ist Vergangenheit

Die Hoffnung, dass Marvel nach Ant-Man 3D,  (Avengers :Age of Ultron hat weniger 3D zu bieten als Ant-Man), weiter an der 3D Schrauben drehen würde und endlich gute bis sehr gute Stereoskopie abliefern würde, scheint sich leider vorerst in Rauch aufzulösen. Jedenfalls haben meine guten Freunde von DerKinoBlog.net ein paar Worte über die 3D Leistung von Team Captain America und Team Iron Man verloren.

„Einen Patzer hat man sich hingegen zum Teil beim Einsatz der Kameraführung und Schnitte geleistet, laufen diese nicht immer fließend ab, sondern leider etwas zu schnell und hektisch, was bei einer 3D-Aufführung alles andere als schön anzuschauen ist. Auch hier kann, bis auf ein paar vereinzelte Szenen, auf den 3D-Aufpreis verzichtet werden, obwohl die meisten Kinos mittlerweile verstärkt auf die Mehreinnahmen zählen“.

Das klingt nach einer eher durchwachsen, befriedigende 3D Leistung im Mittelfeld. Am Ende gibt man aber eine allgemein gute Bewertung ab.

Faireshalber sollte erwähnt werden, dass Marvel mit dem Start von „X-Men: Apocalypse 3D“ ein heißes Eisen im Feuer hat, ein Titel, der das Potenzial zum 3D Referenzfilm hat. Wie gut man mit Pop Outs umgehen kann, zeigte Marvel bei dem Vorgänger, und durch den Einsatz von echten 3D Kameras, dürfte Marvel ENDLICH eine neue 3D Qualität erreichen.

Teile diese Nachricht

Kommentar (1)

  • PeterL says:Mai 12, 2016 09:48 am

    Dem Artikel kann ich nur zustimmen.
    Aber die X-Men Filme werden von Fox produziert. Marvel dient nur als Namensgeber. Mit den Filmen an sich haben die nicht viel zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.