Avengers: Age of Ultron 3D Trailer nächste Woche, Hobbit Trilogie kostet über 500 Millionen US-Dollar

von  |   |  0 Kommentare
slide

Den ersten „Avengers: Age of Ultron 3D“ Trailer bekommen wir früher als erwartet zu Gesicht. Bisher gingen viele Fans davon aus, mit dem Start des 2D Films „Interstellar“ ab dem 6. November die ersten bewegten Szenen vom neuen Avengers Streifen sehen zu können. Bestätigt wurde offiziell, dass die Guardians of the Galaxy 3D Blue-Ray den entsprechenden Videotrailer spendiert bekommen wird.

Jetzt wurde bekannt, dass bereits kommende Woche die ersten bewegten Szenen von „Avengers: Age of Ultron 3D“ im TV gesendet werden! In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch deutscher Zeit wird im US-Fernsehen während der neuen “ Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“ Folge der Teaserclip präsentiert. Marvel wörtlich: „Tune in to ’s , Tuesday, 10/28 at 9|8c on ABC to see the @Avengers trailer on TV!“

Avengers: Age of Ultron 3D startet am 30. April 2015 in den deutschen Kinos.

hobbit-banner-content-2

Ein andere Nachricht, die heute Wellen geschlagen hat, sind die finzanziellen Rahmenbedingungen von der gesamten  Hobbit Trilogie. Am 10. Dezember kommt der dritte und letzte Teil, „Der Hobbit: Schlacht der Fünf Heere 3D“, in die Kinos. Warner Brothers gründeten in Wellington, Neuseeland, ein Unternehmen für die aufwendige Produktion. Die Finanzunterlagen eben jener Firma müssen – gesetzlich vorgeschrieben – öffentlich frei zugänglich sein, und die AP hat einen Blick darauf geworfen.

Bis einschließlich März verschlang die Produktion aller Teile 934 Millionen Neuseeland Dollars, das sind umgerechnet  $745 Millionen. Allerdings laufen noch immer Arbeiten an dem dritten Hobbit Film, so dass nicht alle Kosten mit eingerechnet sein können. Auch ist nicht bekannt, ob das Budget für das Marketing teil der Rechnung ist.

Der Steuerzahler von Neuseeland ist übrigens auch indirekt an der Hobbit Trilogie beteiligt. Ob die Bewohner wollen oder nicht, Peter Jacksons 3D Meisterwerk bekam 122 Millionen Neuseeland Dollars Steuergelder vom Staat. Dies war ein Grund, warum Jackson erneut das Land für seine Dreh- und Produktionsarbeiten auswählte. Einen ersten deutschen Trailer von „Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere 3D“ gibt es hier.

Schlagwörter: ,

Teile diese Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.