3D Sound – Warum gibt es im Kino Dolby Atmos und auf Blu Ray nicht? Die Industrie gibt Antworten dazu im DOLBY ATMOS Panel Video

von  |   |  1 Kommentar
slide

Bis auf „Meine ersten 48 Stunden mit dem 3D Sound Dolby Atmos“ gehe ich auf das Thema 3D Sound auf meiner Seite nicht näher ein. Bei diesem Video muss ich aber eine Ausnahme machen. Die Heimkino Spezialisten von Grobi.TV haben am 23. Mai eine Diskussionsrunde zum Thema „Dolby Atmos“ mit Verantwortlichen aus der Industrie veranstaltet. Da wären die „Hardware“ Vertreter von Onkyo, Pioneer, Denon und Magnat, und die Contenthersteller wie Giorgio Koppehele von den Lichtmond Blu Rays, Christian Bartsch von Turbine Media Group und Stefan Bock von den MSM Studios. Ein wichtiger Mann von Dolby, Achim Scherner, darf natürlich auch nicht fehlen.

Eine der wichtigsten Fragen von Atmos-Fans ist, warum es in deutschen Kinos Filme in Dolby Atmos gibt und die Fassungen auf 3D- / Blu Ray dann nur einen 5.1 oder 7.1 Sound bieten / oder die Atmostonspuren nur auf Englisch auf die Blu Rays „gepresst“ werden?! Die Frage konnte leider nicht den großen Firmen wie FOX, Warner, Universal gestellt werden, aber Stefan Bock versucht ab 20:31 die Frage zu beantworten! Teilweise scheint das Know How bei den deutschen Filmvertrieben zu fehlen, welche „Rohdaten“ man aus Hollywood bekommen muss, damit kostengünstig deutsche Atmos Tonspuren für die 3D- / Blu Rays produziert werden können.

Diese und weitere Dolby Atmos Fragen werden in dem Clip beantwortet. Wer auf der Suche nach einer Atmos 3D- / Blu Ray Filmliste ist, sollte wie immer auf der 3DFilmFans Partnerseite Surround Sound Info vorbeischauen.

Der derzeit beste 3D Filme in Atmos, meiner 3D-Meinung nach, ist Mad Max Road Fury 3D  (1. Mad Max, 2. Pan, 3. Jupiter Ascending & Terminator Genisys).

 

Schlagwörter: ,

Teile diese Nachricht

Kommentar (1)

  • Firefly says:Juli 10, 2016 10:59 am

    So toll Atmos und Aurum sind, ich finde es nachvollziehbar, dass es kaum Titel mit diesen Formaten gibt.
    Denn – wer montiert sich im heimischen Wohnzimmer ’n paar Lautsprecher an die Decke?
    Auch das reflektiven System , welches nur eine Spur des originalen Soundfeldes wiedergibt wird sich wohl wenig durchsetzen.
    Einzig für die Glücklichen unter uns die ein separates Heimkino ihr Eigen nennen dürfen hätten etwas davon.
    Und davon gibt es zu wenig, dass sich der Mehraufwand lohnen würde.
    Was nützt mir im beengten Wohnzimmer ein System mit dem der Sound auf einer Vase oder Topfpflanze erscheint…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.